EOM_Kirchenmusik-Signet-negativ_Startseite

Erzbistum München und Freising


Corona-Informationen rund um die Kirchenmusik Informationen │ Dokumente │ Downloads

Seit 03.04.2022 gilt die 16. Bay. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, derzeit bis zum 30.04.2022. Demnach ist beim Aufenthalt in geschlossenen Räumen ein Minderstabstand von 1,5 m zu anderen Personen sowie das Tragen wenigstens einer medizinischen Maske empfohlen. Außerdem soll für eine gute Belüftung der Räume gesorgt werden.

Für die Teilnahme an Chorproben und bei der Erteilung von Musikunterricht besteht keine Testpflicht mehr. Auch Infekltionsschutzkonzepte sind in diesen Bereichen nicht mehr vorgeschrieben. Selbstverständlich können vor Ort nach wie vor strengere Regeln zum Schutz der Beteiligten festgelegt werden, was ausdrücklich auch von der Staatsregierung empfohlen wird. Dann ist ein Hygienekonzept (aus dem sich Hygieneregeln, einzuhaltende Abstände, Ausschlusskriterien und maximale Teilnehmerzahlen pro Raum ergeben) zu erstellen und allen Beteiligten vorab bekannt zu geben. Alternativ können auch Aushänge in den Proberäumen angebracht werden.

Für die musikalische Gestaltung öffentlicher Gottesdienste gilt laut Empfehlung der bayerischen Generalvikare seitdem: "Mitglieder von Vokal- oder Instrumentalensembles sollten beim Musizieren einen Abstand von 1,5 Metern zueinander und zu Gottesdienstbesuchern einhalten. Beim Musizieren und Singen gilt für Ensemble- und Chormitglieder keine Maskenempfehlung."

Aufbereitete Corona-Informationen für den kulturellen Bereich finden sich auch im FAQ-Bereich des Bay. Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst.
 
 

Ältere Dokumente

 
 
 
 

Allgemeines Kirchenmusik im Erzbistum

Kirchenmusik im Erzbistum hat eine große Tradition. Das um 900 in Freising entstandene Petruslied ist das älteste deutsche Kirchenlied und stammt noch aus der althochdeutschen Sprache.
Bischof Sixtus von Tannberg gründete 1484 eine eigene Domkantorei zur würdigeren Gestaltung der Gottesdienste an der Bischofskirche in Freising. Um dieselbe Zeit wirkte an der Münchner Frauenkirche der blinde Organist Konrad Paumann (circa 1410 - 1473), Verfasser von Anweisungen zum Orgelspiel. Der an der Münchner Hofkapelle tätige Ludwig Senfl (circa 1488 - 1543) gab dem deutschen Lied große Impulse, während München - neben Rom - unter Orlando di Lasso (1532 - 1594) zur (Kirchen-)Metropole avancierte. Das Wirken von Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791) tangierte nicht nur Seeon, sondern auch München, wo in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts Kaspar Ett (1788 - 1847), Musiker an der Jesuitenkirche St. Michael, zum Erneuerer der Kirchenmusik wurde. Nicht hoch genug einzuschätzen ist bis zur Säkularisation das Verdienst der Klöster, die sich teilweise zu ausgesprochenen Musikschulen entwickelt hatten.

Bedeutende Chor- und Orgelwerke schuf im 19. Jahrhundert Joseph Rheinberger (1839 - 1901), Organist an der Münchner Ludwigskirche. Für unser Jahrhundert seien nur zwei Namen genannt: der Domkapellmeister Max Eham (1915 - 2008) und der Komponist Robert Helmschrott (geb. 1938), Professor an der Musikhochschule in München. Viele Spuren vergangener kirchenmusikalischer Epochen sind noch im heutigen „Gotteslob“ zu entdecken, zu dem 1992 das „Münchner Kantorale“ als Gesangbuch für den Vorsänger und als Gottesdienst-Vorbereitungsbuch für Pfarrer und Kirchenmusiker dazugekommen ist.

Es spricht für die musikalische Bandbreite, wenn heute in großen Kirchen auch schlichter Choral und in kleinen Landkirchen sogar Mozartmessen zu hören sind. Ein sehr aktiver Personenkreis von Kirchenmusikern, Musik- und Instrumentalgruppen, Chor- und Scholasängern trägt dazu bei, dass es bei Gottesdiensten und kirchlichen Veranstaltungen in den Pfarreien der Erzdiözese singt und klingt.

AKTUELLE INFORMATIONEN

Bayerisches Kinderchortreffen │ 22./23.10.2022 - Anmeldung ab sofort und bis 15. Juli 2022 möglich


Einladung Bayerisches Kindertreffen Altötting 2022 (002)
Einladung zum Bayerischen Kinderchortreffen am 22. und 23. Oktober 2022 in Altötting. Organisiert wird das Treffen vom PUERI CANTORES Diözesanverband Passau, eingeladen sind aber alle Kinderchöre unseres Erzbistums unabhängig von einer Mitgliedschaft im Diözesanverband München und Freising. Details zur Veranstaltung und das Anmeldeformular finden Sie hier.

C-Kurs am Standort Freising startet mit Eignungsprüfungen im Mai 2022

C-Kurs 2022 Freising
Im Juni 2022 startet am Standort Freising ein zu den C-Kursen in München und Traunstein zeitversetzter C-Kurs. Im Rahmen dieses zweijährigen Kurses erhalten Sie eine umfangreiche Ausbildung im Bereich des kirchenmusikalischen Dienstes – „kleines Kirchenmusikstudium“ (gottesdienstliches Orgelspiel, Leitung von kirchlichen Chorgruppen, Kantorendienst); Voraussetzung ist das Bestehen der Eignungsprüfung, die an zwei Samstagen im Mai stattfindet.

Während der Ausbildung erhalten Sie wöchentlichen Einzelunterricht im Fach Orgel sowie eine zusätzliche Intensivierungsstunde (45 Min.) für die Nachbereitung aller Fächer bei einem A- oder B-Kirchenmusiker der Erzdiözese München und Freising. 
Der Gruppenunterricht findet außerhalb der Schulferien an Samstagen in den neuen Räumlichkeiten der Freisinger Dommusik statt (etwa 14-tägig, Rahmenzeit von 9.00 bis 16.30 Uhr).

Flyer als Download | Anmeldeformular

Eignungsprüfungen: 14.5.2022 und 21.5.2022
Kursbeginn: 25.6.2022

weitere Informationen über das Sekretariat der Abt. Kirchenmusik Tel. (089) 21 37 - 1534 oder Christian Bischof (verantwortlich für die kirchenmusikalische Ausbildung in der Erzdiözese)

Münchener HallelujaBuch - Chorheft I Osterzeit - jetzt erhältlich

Hallelujabuch_Osterzeit_Cover
Das erste Chorheft des neuen Münchener HallelujaBuches ist jetzt im Buchhandel verfügbar. Es enthält mehrstimmige Versvertonungen zum Halleluja für alle Sonntage der Osterzeit. Die Kompositionen sind mit überschaubarem Zeitaufwand einstudierbar. Ergänzend enthält das Chorheft auch Orgel- und Bläservorspiele (Introduktionen) sowie Jubilus-Vertonungen ("Chorcoda") zum Halleluja. Ein Ansichtsmuster, das zum Download bereitsteht, soll einen ersten Eindruck vermitteln.

Die Hefte können zum Staffelpreis von 5,- € (ab 30 Ex.) und 7,- € (ab 15 Ex.) direkt beim Verlag Sankt Michaelsbund bestellt werden. Ein Einzelexemplar kostet 11,90 €.

Karwochentagung findet 2023 wieder statt

Die Fortbildungstage für Kirchenmusiker und Kantoren in der Karwoche können aufgrund der aktuellen Infektionsgefahr (Coronavirus) leider auch 2022 nicht stattfinden. Wir bitten um Verständnis!

Die Tagung ist für das kommende Jahr bereits wieder geplant: das Gästehaus in Scheyern ist für den Termin 03./04. April 2023 bereits vorreserviert.

Pilgerreise für Kirchenchöre des Erzbistums nach Belgien │ 25./26.–30.10.2022

Basilica_of_the_Sacred_Heart_retouched
Nachdem die diözesanen Chorreisen 2015 nach Rom und 2018 nach Barcelona auf sehr große Begeisterung gestoßen sind, ist nun wieder eine Pilgerreise für die Kirchenchöre unseres Erzbistums geplant, und zwar für 25./26. – 30. Oktober 2022 nach Belgien.  Die Voranmeldung läuft bis einschl. 28. Februar über die jeweiligen Leiterinnen und Leiter der Kirchenchöre.

Weitere Informationen im Einladungsschreiben (Download).

Das Formular für die Anmeldung steht im Downloadbereich zur Verfügung.

Basiswissen Liturgie & Orgelbau - neue Termine 2022

Orgel der Pfarrkirche Neuried-St. Nikolaus
Dieser eintägige Grundkurs findet an drei Standorten im Erzbistum München und Freising jeweils einmal im Jahr (samstags 9.00 bis 16.00 Uhr) statt und vermittelt grundlegendes Wissen in den Bereichen Liturgie, Orgelbaukunde sowie im Umgang mit der Orgel und Pflege des Instrumentes. 
Die Veranstaltung ist zum einen ein verpflichtendes Modul in der kirchenmusikalischen D-Ausbildung (mit prüfungsrelevantem Inhalt) und zum anderen aber haben auch alle anderen Interessenten die Möglichkeit Grundwissen in den Fächern Liturgik und Orgelbaukunde zu erwerben oder aufzufrischen. Nach dem theoretischen Teil gibt es am Nachmittag auch einen praktischen Teil direkt am Orgelinstrument.

Standorte und Instrumente 2022
Neuried, St. Nikolaus (Woehl, 2015, 36/II+P)
Rosenheim, St. Nikolaus (Reil, 2009, 41/III+P)
Freising, Kardinal-Döpfnerhaus (Schmid, 2022, 13/II+P)

>>> zu den Anmeldelinks
Referent: Stv. DMD Christian Bischof
Weitere Informationen über amt-fuer-kirchenmusik@eomuc.de oder Tel. (089) 21 37-15 90

LASSO - PROJEKT 2022–2032

Signet_Orlando_di_Lasso_fin
Im Jahr 2032 begehen wir den 500. Geburtstag von Orlando di Lasso. 1532 in Mons im heutigen Belgien geboren lebte und wirkte er ab 1556 fast 40 Jahre lang in München. Der geniale Musiker schuf um die 2000 Werke, von denen die meisten hohe Auflagenzahlen erreichten.

Mit dem auf 10 Jahre angelegten LASSO - PROJEKT möchten wir die Musik von Orlando di Lasso im Erzbistum wieder mehr ins Bewusstsein rücken. Eine eigene Themenseite zum Lasso-Projekt (mit Veranstaltungskalender) wird dazu nach und nach gefüllt.

Alle Chorleiterinnen und Chorleiter sind aufgerufen, entsprechende Veranstaltungen (Gottesdienste und Konzerte sowie Vorträge) mit und zur Musik von Orlando di Lasso für eine Aufnahme in den Veranstaltungskalender bekanntzugeben.

Halleluja 2022

Schriftzug_alleluja
Die Arbeiten für ein Münchener Hallelujabuch, das im Vorfeld des Osterfestes 2022 erscheinen soll, laufen auf Hochtouren. Den Benutzer erwarten stilistisch vielfältige Vertonungen der Halleluja-Verse an den Sonntagen der Osterzeit und ein ergänzendes Instrumentarium mit Orgel-Ouvertüren und Jubilus-Vertonungen ("Chorcodas"). Im Unterschied zum Münchener Kantorale (für den einzelnen Vorsänger) werden im Hallelujabuch Vertonungen für mehrstimmighe Chorbesetzungen angeboten. Damit wird auch dem Umstand Rechnung getragen, dass das Halleluja mit seinem Vers als Ruf vor dem Evangelium einen ganz anderen Charakter und eine völlig andere liturgische Funktion als der (auf die erste Lesung folgende) Antwortpsalm hat.

Vorausgegangen war diesen Arbeiten die Ausschreibung eines Halleluja-Wettbewerbs, bei dem dazu aufgefordert wurde, entsprechende Vers-Vertonungen und Kompositionen einzusenden. Aus den Beratungen der Jury sind inzwischen drei Sieger hervorgegangen, von denen jeder einen 3. Preis erhält. Die Preisträger sind Bastian Fuchs, Bernhard Hofmann und P. Robert Mehlhart OP. Herzlichen Glückwunsch!

Gottesdienst-Onlineservice für alle Wochentage des Kirchenjahres

Ab Advent 2021 stehen hier auf der Website Vorschläge für die Gestaltung von Gottesdiensten an den Wochentagen zur Verfügung. Das Angebot umfasst sowohl Vorschläge für die tägliche Eucharistiefeier (incl. Antwortpsalm und Ruf vor dem Evangelium) als auch konkrete Vorlagen für die Gestaltung von alternativen Gebetszeiten:
  • kleines Gebet,
  • schlichte Hore,
  • ausgefaltetes Morgen- bzw. Abendlob,
  • Sonntagsvesper.
Damit wird zum einen das Münchener Kantorale vervollständigt, da insbesondere Antwortpsalmen und Rufe vor dem Evangelium für jeden Wochentag verfügbar gemacht werden. Zum anderen laden die Vorlagen für das Tagzeitengebet dazu ein, das gemeinsame "Stundengebet" wieder neu zu entdecken.

Die Vorschläge setzen im wesentlichen das Gotteslob als Rollenbuch voraus, alle anderen Gesänge und Gebete werden zur Verfügung gestellt.

100. Geburtstag von Prof. Adolf Rüdiger - ein Nachruf

Adolf Rüdiger
Prof. Adolf Rüdiger

Am 16. November 2021 würde Prof. Adolf Rüdiger seinen 100. Geburtstag feiern.

Welcher Student hat den Stimmbildner und Sprecherzieher in den 70er, 80er und 90er Jahren in der Hochschule für Musik und Theater in München nicht erlebt? Der Konzertsänger und Professor, der für die stimmliche Disposition Hosenträger empfahl, auf Tonsilben wie „hü-lü“ Kanons und Lieder vorzubereiten wusste, mit Humor und Witz eine innere Gestimmtheit zum lockeren Singen erreichte und in Edgar Reitz´ Film „Die zweite Heimat“ die Szene der Gehörprüfung in der Musikhochschule absolut authentisch spielte.

In Erinnerung bleiben die vielen kurzweiligen Chorstunden, Seminarstunden und Referate, in denen er deutschland-, italien- und österreichweit Sänger mit pädagogischem Geschick mit seinem Wissen bereicherte, ausbildete und ihnen jederzeit wertvolle Ratschläge erteilte. In der Erzdiözese München und Freising unterwies er Diakone und Priester in den Gesänge der Liturgie und unterrichtete in vielen Fortbildungskursen Kantorengesang und Lektorendienst. Nicht zuletzt fundierten sein Wirken und sein menschlicher Umgang in einem tief verwurzelten Glauben.

„Ein Hoch auf den liebenswerten Professor!“
Monika Kohmünch

Vesperale für die Gemeinde: Orgelhefte jetzt online!

Vesperale für die Gemeinde
Vesperale für die Gemeinde (Eichstätt 1991)

Die Orgelhefte zum Vesperale für die Gemeinde stehen nun im Downloadbereich kostenlos zur Verfügung. Leider existiert nicht zu jeder im Buch enthaltenen Vesper ein Orgelbegleitheft, sondern (bisher) nur zu folgenden Anlässen:
  • Kirchweihe
  • Weihnachten
  • Ostern
  • Pfingsten
    (und besondere Anlässe)
  • Fronleichnam
  • Christus-Vesper
    (z.B. Christkönig)
Die Aktion für die kostenlose Bestellung des Vesperale für die Gemeinde (Printversion) ist zwar bereits abgelaufen, es können aber weiterhin Bücher in beliebiger Stückzahl bestellt werden (solange Vorrat reicht): Link zur Bestellung.

Münchener Bläserbuch zm Gotteslob erschienen

Bläserbuch
Münchener Bläserbuch zum Gotteslob
Soeben im Strube-Verlag erschienen ist das Münchener Bläserbuch zum Gotteslob, das Bläsersätze insbesondere für die Lieder und Gesänge des Eigenteils des Erzbistums München und Freising enthält.

Ein Inhaltsverzeichnis sowie eine Übersicht über die neben der Partitur (30,- €) erhältlichen Einzelstimmen (je 7,- €) steht auf der Website des Verlages zum Download bereit.
Die Bestellung ist ausschließlich beim Verlag oder über den Buchhandel möglich.


Münchener Kantorale: Band 5 erschienen - Feiern zu besonderen Anlässen

Kantorale F (klein)
Münchener Kantorale: Band F
Eine zeitgemäße musikalische Gestaltung von Messfeier und Stundengebet ist ohne den Einsatz von Kantorinnen und Kantoren nicht möglich. Dazu will nun auch der fünfte Band des neuen Münchener Kantorale mit Gesangsvorschlägen und Vertonungen von Antwortpsalmen, Versen zum Ruf vor dem Evangelium und Begleitgesängen (zum Einzug, zur Gabenbereitung oder Kommunion) wieder einen Beitrag leisten.
Der Band mit dem Buchstaben F (nach A-B-C für die Lesejahre und H für Heiligengedächtnis) trägt den Untertitel „Feiern zu besonderen Anlässen mit Commune für Kirchweihe und Heilige“ und enthält neben den Auswahlgesängen für Heiligenfeste (z.B. Marienfeste, Märtyrer usw.) auch Vorschläge zur musikalischen Gestaltung für die Feier von Taufe, Erstkommunion, Firmung, Trauung und Beerdigung. Auch zum Band F ist neben dem Werkbuch mit ca. 500 Seiten wieder eine „schlankere“ Kantorenausgabe erhältlich, die einen Auszug der Antwortpsalmen und Rufe vor dem Evangelium darstellt.
Alle Bände des neuen Münchener Kantorale sind direkt über die Website des Verlages Sankt Michaelsbund (www.michaelsbund.de) und im Buchhandel erhältlich.

Aufruf des ACV zu Orgelkonzerten mit Neukompositionen

Der Allgemeine Cäcilienverband ruft zur Aktion "Orgelmusik in Zeiten von Corona" auf. Deutschlandweit sollen speziell Orgelkonzerte oder -andachten gemeldet werden, in denen auch mindestens eine Neukomposition für Orgel aus dem Bundesprojekt NEUSTART KULTUR aufgeführt wird. Aus diesem Projekt liegen jetzt 17 Kompositionen von jungen und erfahrenen Künstlerinnen und Künstlern vor, die im Oktober im Carus-Verlag in einem Orgelbuch erscheinen werden.

Der ACV leistet für die Konzerte die Öffentlichkeitsarbeit deutschlandweit sowie vor Ort, stellt den Organisten die Noten (ca. 70€) sowie für die Veranstaltung Konzertbooklets/Begleitbroschüren und gedruckte Konzertkarten zur Verfügung. Eine Konzertkarte (inkl. Begleitbroschüre, die zeitgenössische Kunst und Texte beinhaltet) wird 5,- € kosten.

Alle hauptberuflichen Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker sind aufgefordert, von Oktober 2021 bis Dezember 2022 einen oder mehrere Termine zu nennen, an denen sie „Orgelmusik in Zeiten von Corona“ in ihrer Kirche durchführen. Die Meldung entsprechender Veranstaltungen ist bis Montag, 20. September 2021, an neustart@acv-deutschland.de mit dem vorgegebenen Meldeformular möglich.



 

GESANGS- / LIEDVORSCHLÄGE

Münchener Kantorale

Kostenloser Download

GOTTESDIENST ONLINE - SERVICE WOCHENTAGE


Eucharistiefeier
mit Antwortpsalm│Ruf vor dem Evangelium

Tagzeitenliturgie

KIRCHENMUSIK

STARTSEITE