EOM_Kirchenmusik-Signet-negativ_Startseite

Erzbistum München und Freising


Corona-Informationen rund um die Kirchenmusik Dokumente / Downloads

Der aktuelle Stand 07/2021 im Überblick:
  • Proben sind bis zu einer 7-Tage-Inzidenz von 100 möglich,
  • ab einer 7-Tage-Inzidenz von 50 besteht Testpflicht,
  • für die Durchführung von Proben ist ein individuelles Hygieneschutzkonzept erforderlich (Vorlage: s.u.),
  • es gilt ein Mindestabstand von 1,5 m, in Sing-/Blasrichtung 2 m,
  • größere Abstände werden empfohlen (Hygienekonzept anpassen!)
  • die mögliche Zahl der musikalisch Ausführenden im Gottesdienst richtet sich ausschließlich nach den Platzverhältnissen vor Ort.
 
 
 
 
 

Allgemeines Kirchenmusik im Erzbistum

Kirchenmusik im Erzbistum hat eine große Tradition. Das um 900 in Freising entstandene Petruslied ist das älteste deutsche Kirchenlied und stammt noch aus der althochdeutschen Sprache.
Bischof Sixtus von Tannberg gründete 1484 eine eigene Domkantorei zur würdigeren Gestaltung der Gottesdienste an der Bischofskirche in Freising. Um dieselbe Zeit wirkte an der Münchner Frauenkirche der blinde Organist Konrad Paumann (circa 1410 - 1473), Verfasser von Anweisungen zum Orgelspiel. Der an der Münchner Hofkapelle tätige Ludwig Senfl (circa 1488 - 1543) gab dem deutschen Lied große Impulse, während München - neben Rom - unter Orlando di Lasso (1532 - 1594) zur (Kirchen-)Metropole avancierte. Das Wirken von Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791) tangierte nicht nur Seeon, sondern auch München, wo in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts Kaspar Ett (1788 - 1847), Musiker an der Jesuitenkirche St. Michael, zum Erneuerer der Kirchenmusik wurde. Nicht hoch genug einzuschätzen ist bis zur Säkularisation das Verdienst der Klöster, die sich teilweise zu ausgesprochenen Musikschulen entwickelt hatten.

Bedeutende Chor- und Orgelwerke schuf im 19. Jahrhundert Joseph Rheinberger (1839 - 1901), Organist an der Münchner Ludwigskirche. Für unser Jahrhundert seien nur zwei Namen genannt: der Domkapellmeister Max Eham (1915 - 2008) und der Komponist Robert Helmschrott (geb. 1938), Professor an der Musikhochschule in München. Viele Spuren vergangener kirchenmusikalischer Epochen sind noch im heutigen „Gotteslob“ zu entdecken, zu dem 1992 das „Münchner Kantorale“ als Gesangbuch für den Vorsänger und als Gottesdienst-Vorbereitungsbuch für Pfarrer und Kirchenmusiker dazugekommen ist.

Es spricht für die musikalische Bandbreite, wenn heute in großen Kirchen auch schlichter Choral und in kleinen Landkirchen sogar Mozartmessen zu hören sind. Ein sehr aktiver Personenkreis von Kirchenmusikern, Musik- und Instrumentalgruppen, Chor- und Scholasängern trägt dazu bei, dass es bei Gottesdiensten und kirchlichen Veranstaltungen in den Pfarreien der Erzdiözese singt und klingt.

AKTUELLE INFORMATIONEN

Aufruf des ACV zu Orgelkonzerten mit Neukompositionen

Der Allgemeine Cäcilienverband ruft zur Aktion "Orgelmusik in Zeiten von Corona" auf. Deutschlandweit sollen speziell Orgelkonzerte oder -andachten gemeldet werden, in denen auch mindestens eine Neukomposition für Orgel aus dem Bundesprojekt NEUSTART KULTUR aufgeführt wird. Aus diesem Projekt liegen jetzt 17 Kompositionen von jungen und erfahrenen Künstlerinnen und Künstlern vor, die im Oktober im Carus-Verlag in einem Orgelbuch erscheinen werden.

Der ACV leistet für die Konzerte die Öffentlichkeitsarbeit deutschlandweit sowie vor Ort, stellt den Organisten die Noten (ca. 70€) sowie für die Veranstaltung Konzertbooklets/Begleitbroschüren und gedruckte Konzertkarten zur Verfügung. Eine Konzertkarte (inkl. Begleitbroschüre, die zeitgenössische Kunst und Texte beinhaltet) wird 5,- € kosten.

Alle hauptberuflichen Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker sind aufgefordert, von Oktober 2021 bis Dezember 2022 einen oder mehrere Termine zu nennen, an denen sie „Orgelmusik in Zeiten von Corona“ in ihrer Kirche durchführen. Die Meldung entsprechender Veranstaltungen ist bis Montag, 20. September 2021, an neustart@acv-deutschland.de mit dem vorgegebenen Meldeformular möglich.

NEU: Basiswissen Liturgie & Orgelbau

Traunstein Orgelaufbau
Dieser eintägige Grundkurs findet an drei Standorten im Erzbistum München und Freising jeweils einmal im Jahr (samstags 9.00 bis 16.00 Uhr) statt und vermittelt grundlegendes Wissen in den Bereichen Liturgie, Orgelbaukunde sowie im Umgang mit der Orgel und Pflege des Instrumentes. 
Die Veranstaltung ist zum einen ein verpflichtendes Modul in der kirchenmusikalischen D-Ausbildung (mit prüfungsrelevantem Inhalt) und zum anderen aber haben auch alle anderen Interessenten die Möglichkeit Grundwissen in den Fächern Liturgik und Orgelbaukunde zu erwerben oder aufzufrischen. Nach dem theoretischen Teil gibt es am Nachmittag auch einen praktischen Teil direkt am Orgelinstrument.

Der Termin für Traunstein St. Oswald wurde vom 31. Juli 2021 auf
25. September 2021 verschoben!


Grund dafür ist unter anderem die Verzögerung im Orgelaufbau.
>>> Infos zum Orgelprojekt in Traunstein

Referent: Stv. DMD Christian Bischof
Weitere Informationen über amt-fuer-kirchenmusik@eomuc.de oder Tel. (089) 21 37 - 15 34

Karwochentagung findet 2022 wieder statt

Die Fortbildungstage für Kirchenmusiker und Kantoren in der Karwoche können aufgrund der aktuellen Infektionsgefahr (Coronavirus) leider auch 2021 nicht stattfinden. Wir bitten um Verständnis!

Die Tagung ist für das kommende Jahr bereits wieder geplant: das Gästehaus in Scheyern ist für den Termin 11./12. April 2022 bereits vorreserviert.

Gotteslob DIGITAL

Das neue Gotteslob ist jetzt auch in digitaler Form als USB-Stick verfügbar. Pro Pfarrverband und Einzelpfarrei im Erzbistum kann 1 subventionierter Stick zum Preis von 100,- € (statt 235,- €) bestellt werden. Die Bestellung eines Sticks zum vergünstigten Preis erfolgt direkt beim Verlag Sankt Michaelsbund, es genügt eine Email an verlag@st-michaelsbund.de.

Sofern bis Ende Januar 2020 nicht alle Sticks abgerufen sind, werden ab 1. Februar auch nachrangige Bestellungen in der Reihenfolge des Bestelleingangs bedient.

Informationen zum Funktionsumfang stehen hier bereit: Informationen (pdf)

 

GESANGS- / LIEDVORSCHLÄGE

Münchener Kantorale

Kostenloser Download

KIRCHENMUSIK

STARTSEITE