"Total Sozial" Die Radiosendung des Münchner Kirchenradios stellt wöchentlich die Arbeit der sozialen Verbände im Erzbistum vor

Was macht die Bahnhofsmission? Wo können junge Menschen in sozialen Wohnprojekten unterkommen, wenn sie für ein Auslandsjahr im Erzbistum sind? Und was verbirgt sich hinter einer Tafel für Kinder? Hören Sie mehr!
Total Sozial Logo
Die sozialen Verbände im Erzbistum helfen mit, die großen Herausforderungen der Zukunft zu meistern. Sie setzen die Botschaft des Evangeliums in aktive Hilfe um. In der Sendung “Total Sozial” des Münchner Kirchenradios wird die Arbeit der sozialen Verbände im Erzbistum vorgestellt und es kommen Menschen zu Wort, die sich für andere engagieren. Die Sendung läuft im Münchner Kirchenradio auf DAB+ und als Livestream im Internet.

Hier finden Sie die aktuellen Folgen:
 
Pflege

Jahresrückblick, Teil 2 (31.12.)

In Teil 2 unseres Jahresrückblicks hören wir in weitere Sendungen des vergangenen Jahres hinein. Darin geht es u.a. um Kinder, die im Heim oder in einer "Minischule" betreut werden, um pflegebedürftige Senioren und um Menschen am Rande der Gesellschaft, die unsere Hilfe benötigen.

Total Sozial

Jahresrückblick, Teil 1 (24.12.)

Corona, Bundestagswahl und Flutkatastrophe: Das waren die großen Themen des Jahres. Wir haben bei Total Sozial immer auf die sozialen Auswirkungen davon geschaut. In dieser Folge hören wir noch einmal in einige Sendungen rein, unter anderem mit dem Besuch im Lichtblick Hasenbergl und bei der Aidsberatung der Caritas.

Coronajahr im Altersheim

Ein Corona-Jahr im Altenheim (17.12.)

Im Caritas-Altenheim St. Willibrord in Schwabing fühlt sich die Vorweihnachtszeit wie ein Déjà-vu an. Rund um Weihnachten 2020 kostete ein Corona-Ausbruch 14 Menschen das Leben. Trotzdem sind ein Jahr später Angestellte und Bewohner vorsichtig optimistisch.

Münchener Insel

Eine rettende Insel mitten in München (10.12.)

In der Corona-Pandemie sind die Angebote der Krisen- und Lebensberatungsstelle "Münchner Insel" unterhalb des Marienplatzes besonders gefragt. Für diese Sendung hat sich eine Reporterin angeschaut, wie die Insel auch während der Corona-Krise weiter arbeiten konnte und welche Sorgen bei den Klientinnen und Klienten verstärkt aufgetreten sind.