Die "Datenschnittstelle"

zur Erfassung und Weitergabe von Gottesdienstdaten im Erzbistum München und Freising.

Was genau versteht man unter der "Datenschnittstelle"?

Mit der Datenschnittstelle wollen wir im Erzbistum einen weiteren Schritt in die digitale Welt gehen. Es gibt derzeit keinen übergreifenden Gottesdienstkalender für das Erzbistum München und Freising - das soll mit der Datenschnittstelle geändert werden. Durch die Eingabe aller Gottesdienstdaten von allen Pfarreien sollen Besucher der Stadt München aber auch Einwohner die Möglichkeit bekommen, sich immer und überall über den nächsten Gottesdienst zu informieren. Sei es nun aus ihrer Heimatpfarrei oder einer Pfarrei, die sich in ihrer Nähe befindet.

Aber nicht nur die digitale Verbreitung soll damit gefördert werden. Etliche Zeitungen stellen auf eine digitale Zulieferung der Gottesdienstdaten um. Durch die zentrale Verwaltung aller Veranstaltungen wird es für die Pfarreien nun nicht mehr nötig sein, an zig unterschiedliche Parteien ihre Daten zu liefern - alles wird an einem Ort gesammelt und dann an die entsprechenden Zeitungen weitergeliefert.

Auf diesen Seiten finden Sie unterschiedliche Hilfen, wie Sie Gottesdienste ganz prinzipiell eingeben und auch wie Sie etwas fortgeschrittene Techniken anwenden, um die Eingabe der Gottesdienste noch angenehmer und zeitsparender einzutragen.

Fragen und Probleme?

Wir sind für Sie Montags bis Donnerstags von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr und Freitags von 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr unter 089/23225350 zu erreichen.

Oder schreiben Sie uns einfach eine eMail an online-redaktion@st-michaelsbund.de
IS_Start