Neue Website der Erzdiözese lädt zur „Reise durch die Bibel“ ein

Aufgeschlagenes Buch mit Kerze und Brille
Eine neue Website der Erzdiözese München und Freising lädt dazu ein, sich auf eine Entdeckungsreise in die Welt der Bibel zu machen. Auf 14 Etappen werden Interessierte unter www.reise-durch-die-bibel.de an zentrale Texte aus dem Alten und dem Neuen Testament herangeführt. Jede Etappe orientiert sich an drei Fragen: Wann und in welcher Situation ist der biblische Text entstanden? Was wollte dieser den Menschen damals sagen? Und welche Bedeutung hat er für uns heute?
 
Auch wenn die Bibel das meistgelesene und meistübersetzte Buch der Welt ist und unsere Sprache und Kultur tief von ihr geprägt sind, gebe es dennoch Klärungsbedarf, ist Elisabeth Dieckmann, Fachreferentin für Theologische Erwachsenenbildung im Erzbischöflichen Ordinariat München, überzeugt. „Wer heute in ihr liest, begegnet einer Welt, die vielen von uns fremd geworden ist. Biblische Vorstellungen und Ausdrucksweisen sind oft nicht mehr unmittelbar verständlich.“ Ergänzt wird die virtuelle Reise durch vier Präsenzveranstaltungen zwischen Oktober 2021 und Dezember 2022, wenn es das Pandemiegeschehen zulässt. (uq)