Hilfen zur Vorbereitung der sonn-/feiertäglichen Wort-Gottes-Feier

Auf dieser Seite bieten wir ihnen Hilfen zur Vorbereitung der sonntäglichen Wort-Gottes-Feier.
Seit der Auferstehung Jesu hält die christliche Gemeinde an seinem Auftrag fest: "Tut dies zu meinem Gedächtnis!" (1 Kor 11, 24) In der Verkündigung des Wortes Gottes und in der Feier der Eucharistie begeht sie dieses Gedächtnis.
Nun kann aber nicht mehr in jeder Pfarrei an jedem Sonntag eine Messe gefeiert werden. Dennoch muss die Pfarrgemeinde an der gemeinsamen Zusammenkunft der Getauften festhalten. Wir kommen zusammen, um Gottes Wort zu verkünden, um voreinander Zeugnis abzulegen und füreinander einzustehen. Ausgebildete und vom Bischof beauftragte Getaufte und Gefirmte übernehmen in ihrer Pfarrgemeinde als Gottesdienstbeauftragte diesen wichtigen Dienst an der Kirche.
 
Die Wort-Gottes-Feier in der Erzdiözese München und Freising findet auf der Grundlage des vom Deutschen Liturgischen Institutes veröffentlichten Werkbuches für die Sonn- und Festtage "Wort-Gotte-Feier" statt. Friedrich Kardinal Wetter hat den darin veröffentlichten Ritus für unsere Erzdiözese als verbindlich erklärt (s. Amtsblatt Nr. 4/2005 vom 23. Februar 2005, S. 69). Die Schulung der neuen Gottesdienstbeauftragten folgt diesem Ritus.
Daher empfehlen wir ihnen dieses Buch als Werk- und Feierbuch für die Gottesdienste zu verwenden.
Werkbuch Wort-Gottes-Feier
Wort-Gottes-Feier. Werkbuch für die Sonn- und Festtage, Deutsches Liturgisches Institut, Trier (2004) 2015
Als weitere Hilfmittel empfehlen wir noch die weiteren Lobpreisgebete zur Auswahl und das Heft mit Christusrufen für die Sonn- und Feiertage. Mit diesen Hilfsmitteln können sie die Wort-Gottes-Feier gut durchführen.
Üben sie den Umgang mit den Büchern zu Hause immer wieder, damit sie sich schnell darin zurecht finden.
Heft Christusrufe
Christus-Rufe für die Sonn- und Festtage des Kirchenjahres, Deutsches Liturgisches Institut, Trier 2020
Heft Lobpreisgebete
Sonntäglicher Lobpreis. Ergänzung zum Werkbuch für die Sonn- und Festtage, Deutsches Liturgisches Institut, Trier 2017
Diese drei Bücher bzw. Hefte erhalten sie beim Shop des Deutschen Liturgischen Instituts.www.liturgie.de

Wie bereite ich den Gottesdienst vor?

Bereiten sie die Wort-Gottes-Feier nicht alleine vor. Es hat sich bewährt, den Gottesdienst im Team vorzubereiten, egal ob sie dann alleine vorstehen oder mit anderen zusammen.
Nehmen sie sich rechtzeitig Zeit dafür. Beginnen sie mit einem Schriftgespräch über das Evangelium. Von diesem können sie dann auch einen Blick auf die anderen Lesungstexte werfen. Fassen sie in einem Satz die Quintessenz zusammen, was ihr Gespräch zu Tage befördert hat. Dieser Satz kann ihnen bei der Abstimmung der weiteren Texte und Gesänge helfen.
Setzen sie sich ein zeitliches Ziel für dieses Gespräch, damit sie die gesamte Vorbereitung nicht überfordert. Eine dreiviertel Stunde sollte dafür genügen.

Nach dem Schriftgespräch erfolgt die Arbeit am Gottesdienstablauf. Nehmen sie den "Ablauf der Wort-Gottes-Feier" zur Hand und gehen sie den Gottesdienst Teil für Teil durch und entscheiden sie, welchen Text sie nehmen oder formulieren. Es ist wahrscheinlich hilfreich, wenn jeder Teilnehmer bereits Vorschläge und Material gesichtet hat. Nutzen sie dazu die Hinweise auf dieser Seite und die weiteren Hinweise unter "Links" auf unserer Homepage.
Teilen sie sich die Aufgaben anschließend auf, damit die/der Vorsteher/in des Gottesdienstes nicht überfordert ist. Auch sollen alle Dienste, die in der Eucharistiefeier ihren Dienst vollziehen, diesen auch in der Wort-Gottes-Feier übernehmen: Lektoren, Akolythen, Kantoren, Kommunionhelfer, Ministranten, Kirchenmusiker, Kollektanten usw. Liturgie ist immer ein gemeinschaftliches Handeln und keine Veranstaltung eines Alleinunterhalters für andere.
Setzen sie sich auch für die inhaltliche Vorbereitung ein zeitliches Ziel. Etwa wieder eine dreiviertel Stunde, damit sie sich nicht in der Fülle der Vorschläge verlieren.
Fassen sie mit Hilfe der Downloads auf dieser Seite ihre Ergebnisse zusammen.

Für die Ansprache bei der Wort-Gottes-Feier sollten sie sich extra Zeit nehmen. Aus ihren Recherchen (siehe auch Links auf unserer Homepage), ihrem Bibelgespräch, den Predigtbausteinen unserer Erzdiözese und ihren eigenen Erfahrungen können sie ein persönliches Glaubenszeugnis zusammenstellen. Nehmen sie dabei nicht Maß an den Predigten der hauptamtlichen Seelsorger, die die biblischen und homiletischen Fächer eingehend studiert haben.
Unsere Abteilung bietet in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Homiletische und katechetische Bildung immer wieder Einführungskurse für Gottesdienstbeauftragte an. Suchen sie dazu unter "Weitere Fortbildungen" unter den Terminen unserer Abteilung nach den Angeboten.

Welche Aufgaben sollte die Vorsteherin/der Vorsteher übernehmen?

Der Leiterin/dem Leiter kommt vor allem zu, die Versammlung zu begrüßen, die Überleitungen zu sprechen und den Gottesdienst zu beenden.
Die Aufgaben der Leitung sind:
  • Bei der Eröffnung: das Kreuzzeichen, der liturgische Gruß und das Eröffnungsgebet.
  • Bei den Antwortelementen: die Einladung zum Schuldbekenntnis und die Vergebungsbitte; die Segnung; die Einladung zum Friedenszeichen; die Einladung zum Sonn-(Fest-)täglichen Lobpreis.
  • Bei den Fürbitten: die Eröffnung (und den Abschluss).
  • Die Überleitung zum Vater unser.
  • Beim Abschluss: die Segensbitte und die Entlassung.
  • Bei der Kommunionfeier: der Hinweis auf die eucharistische Gemeinschaft, die Einleitung zum Vater unser, die Einladung zur Kommunion und das Schlussgebet.
Vgl. dazu auch im Werkbuch "Grundelemente einer Wort-Gottes-Feier" Nr. 3-6, S. 21f.

Wie läuft eine Wort-Gottes-Feier ab?

Im Folgenden können sie sich den Ablauf der Wort-Gottes-Feier mit und ohne Kommunionfeier herunterladen.
Das Blatt ist so gestaltet, dass sie sich rechts Liednummern und Bemerkungen eintragen können.
Sie Seitenangaben beziehen sich auf das Werkbuch Wort-Gottes-Feier, Trier 2004.

Wie finde ich den richtigen Sonntag und die entsprechenden biblischen Texte?

Im folgenden können sie den amtlichen Kalender für das Erzbistum München und Freising herunterladen bzw. anschauen, das sogenannte Direktorium. Es ist wie ein Kalender aufgebaut. Darin finden sie den Namen des Tages bzw. Sonntages (z. B. 14. Sonntag im Jahreskreis B), die entsprechenden Schrifttexte und die liturgische Farbe des Tages vermerkt.Wenn sie den Tag kennen, können sie sich auch in ihrem Schott-Messbuch oder einer ähnlichen Publikation die Texte des Tages lesen. Der Schott ist auch online
Schott-Messbuch
Der folgende Kalender hat einen Link zum Online-Schott, macht die Suche also etwas leichter. Beachten sie aber bitte, dass der Kalender von einer externen Seite kreiert und von uns nicht regelmäßig kontrolliert wird. Vergewissern sie sich also nochmals mit unserem amtlichen Direktorium.

Wo finde ich im Internet noch Hilfen für die Vorbereitung?

Weitere interessante Seiten auch auf unserer Seite Links.

Wo finde ich Liedvorschläge?

Unter dem folgenden Link bietet die Abteilung Kirchenmusik des Erzbischöflichen Ordinariates München die "Menüseiten" des Münchener Kantorales an. Hier werden sie bestimmt fündig. Beachten sie allerdings bei manchen Liedern, dass sie auf die Feier der Eucharistie hin angegeben sind. Fragen sie sich also vor allem bei eucharistischen Liedern, ob sie in die Wort-Gottes-Feier passen.

Wie kann ich am besten meine Ergebnisse zusammenfassen?

Eine Möglichkeit den Ablauf und die Lieder zusammenzufassen haben wir ihnen unter "Ablauf der Wort-Gottes-Feier" schon angeboten.
Hier folgen nun Möglichkeiten die Eröffnung zusammenzufassen und die Fürbitten oder andere Texte einzutragen.
Wir bieten ihnen zwei nicht ausgefüllte Vorlagen an, die sie individuell ausfüllen können. Die Vorlagen sind aus der langjährigen praktischen Arbeit in verschiedenen Pfarrverbänden entstanden und haben sich bewährt. Sie können die Dateien herunterladen und auf ihrem PC als "Vorlagen" abspeichern und wiederverwenden.

Hier sehen sie zwei Beispiele, wie es dann aussehen könnte.
Beispiel für einer Eröffnung der WGF
Beispiel für eine Eröffnung
WGF Fürbitten Beispiel
Beispiel für Fürbitten

Wie haben sie ihr Werkbuch angepasst, Herr Wagner?

Das ist eine Frage, die mir häufig bei den Ausbildungskursen für die Gottesdienstbeauftragten gestellt wird, wenn die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mein rotes Werkbuch sehen.
Ich habe mir bald nach der Anschaffung des Buches Klebeheftstreifen in den inneren Buchdeckel und inneren Buchrücken geklebt. Hier kann ich DIN A5-Klarsichtfolien abheften, in die ich den ausgedruckten Ablauf und auch eigene Texte einlegen kann.
Auf der Seite habe ich Registerreiter aus Papier und Tesafilm angebracht. Die helfen mir beim schnelleren Auffinden der Gottesdienstteile. Nun, nach 16 Jahren sind die zwar schon etwas abgegriffen und kaputt, aber sie haben mir beste Dienste geleistet.
Michael Wagner, Fachreferent
Offenes WGF-Werkbuch mit Klebeheftstreifen und Registern

Welche Druckvorlagen gibt es für die Wort-Gottes-Feier?

Viele Verlage, die theologische Literatur in ihrem Portfolio haben, bieten Hilfen und Vorlagen für die Wort-Gottes-Feier an. Sowohl in gedruckter Form als auch digital. Da bietet sich ein Stöbern auf den Internetseiten der Verlage an.
Die am häufigsten genutzten Arbeitshilfen sind: