Archiv Pressemitteilungen

Hier finden Sie alle von der Pressestelle herausgegebenen Pressemitteilungen ab dem Jahr 2001.
Bei der Suche handelt es sich um eine Volltextsuche.

Diözesangeschichte von Frühmittelalter bis 21. Jahrhundert

München, 11. Mai 2016. Vom Freisinger Frühmittelalter bis zu den digitalen Informationsmöglichkeiten des 21. Jahrhunderts reichen die Veranstaltungen, die der Verein für Diözesangeschichte von München und Freising im Jahr 2016 anbietet. Beispielsweise stellt Stefan Kellner von der Bayerischen Staatsbibliothek am Dienstag, 27. September, das bayerische Internet-Kulturportal „bavarikon“ vor und zeigt, was es an Informationen zur Diözesangeschichte von München und Freising bereithält (www.bavarikon.de)

Neue Videoinstallation in St. Paul München

München, 26. September 2016. Mit der Arbeit „Zukunft“ des Schauspielers und Fotokünstlers Stefan Hunstein wird in der Kirche St. Paul in München, St.-Pauls-Platz 11, von Donnerstag, 29. September, an eine weitere Videoinstallation gezeigt. Sieben Gesichter von Jugendlichen aus verschiedenen Kontinenten werden dabei ab 19.30 Uhr von einem hellen Licht von unten in den Bann gezogen. Obwohl jeder bei sich ist, scheinen alle über die Grenzen des Raumes hinweg mit dem anderen in Kontakt zu sein, wie es in der Ankündigung heißt. Die Wahrnehmung scheint demnach auf etwas Imaginäres gerichtet zu sein, auf ein Bild, das dem Betrachter aber verschlossen bleibt. Das soll zum Nachdenken anregen über die Frage: „Was suchen wir?“

Pater-Rupert-Mayer-Medaille für Obdachlosenhilfe St. Bonifaz

München, 27. September 2016. Die Obdachlosenhilfe St. Bonifaz wird mit der Pater-Rupert-Mayer-Medaille 2016 des Katholikenrats der Region München ausgezeichnet. Im Rahmen des Jahresempfangs des Katholikenrats am Dienstag, 4. Oktober, wird die Ehrung an die Organisation verliehen, in der sich auch zahlreiche Ehrenamtliche engagieren. „Einheimischen und zugewanderten Hilfesuchenden gleichermaßen“ gelte ihr „beispielgebender Einsatz“, so die Vorsitzende des Katholikenrats, Johanna Rumschöttel.

Alois Glück, Kardinal Marx und Annette Schavan in Herz Jesu

München, 27. September 2016. Die Veranstaltungsreihe zum Thema Barmherzigkeit in der Münchner Herz-Jesu-Kirche geht in das zweite Halbjahr. Den Auftakt bildet am Sonntag, 2. Oktober, ein Abend mit Alois Glück, ehemaliger Präsident des bayerischen Landtags und ehemaliger Präsident des Zentralkomitees der Katholiken. Glück spricht zum Thema „Barmherzigkeit – die Schwachen wecken unsere besten Kräfte“, Matthias Ambrosius von den Münchner Philharmonikern begleitet den Abend auf der Klarinette. Seit Anfang 2016 lädt die Pfarrei Herz Jesu regelmäßig zu Vorträgen und Konzerten, Anlass ist das von Papst Franziskus ausgerufene Heilige Jahr der Barmherzigkeit. Bei guter Witterung öffnet sich das Portal der Kirche, das größte Kirchenportal der Welt, das zugleich eine von acht Heiligen Pforten der Barmherzigkeit im Erzbistum München und Freising ist.

Erzbistum ruft Gläubige zu Umfrage über Seelsorge auf

München, 3. August 2016. Die Teilnahmefrist der Umfrage über die Seelsorge im Erzbistum München und Freising ist verlängert worden: Noch bis Ende September statt ursprünglich bis Ende Juli können sich Gläubige an der Studie beteiligen. Zum Mitmachen aufgerufen sind alle Gemeindemitglieder und alle, die schon einmal

Kardinal Marx weiht zwei Männer zu Diakonen

München, 22. September 2016. Einen Realschullehrer und einen Hospizkrankenpfleger im Hospizbereich weiht Kardinal Reinhard Marx, Erzbischof von München und Freising am Samstag, 1. Oktober, zu Diakonen. Das Leitwort des feierlichen Gottesdienstes um 9 Uhr im Münchner Liebfrauendom lautet: „Wenn ich alle Glaubenskraft besäße und Berge damit versetzen könnte, hätte aber die Liebe nicht, wäre ich nichts“ (1 Kor 13,2). Einer der Weihekandidaten wird hauptberuflich als Diakon arbeiten, der andere zusätzlich zu seinem Beruf. Die Zahl der Ständigen Diakone in der Erzdiözese München und Freising beträgt damit insgesamt 278.

„Gottesdienst der Nationen“ mit Bischofsvikar zu Stolberg

München, 26. September 2016. Im Münchner Liebfrauendom findet am Sonntag, 2. Oktober, um 17.30 Uhr der traditionelle „Gottesdienst der Nationen“ statt. Gemeinsam mit Priestern verschiedener Muttersprachen feiert Bischofsvikar Rupert Graf zu Stolberg, zuständig für die Seelsorgsregion München der Erzdiözese München und Freising, die feierliche Messe, in der besonders für Flüchtlinge und Verfolgte gebetet wird. An dem Gottesdienst nehmen auch viele Gläubige aus den muttersprachigen Gemeinden des Erzbistums teil, die Gottesdienste, Seelsorge und Gemeindeaktivitäten in fast 20 Sprachen von Kroatisch und Polnisch über Italienisch und Französisch bis zu Arabisch und Vietnamesisch anbieten. Der Chor der polnischen katholischen Gemeinde München gestaltet die Messe musikalisch, Mitglieder anderer muttersprachiger Gemeinden wirken als Lektoren mit.

1260 Anmeldungen für Ehepaar-Segnung in Freising

München, 26. September 2016. Danken für viele Ehejahre wollen rund 630 Paare am Sonntag, 2. Oktober, beim traditionellen Ehepaarfest auf dem Freisinger Domberg. Nach einem Festgottesdienst um 10.30 Uhr mit Segnung der Ehepaare mit Kardinal Reinhard Marx sind die Eheleute und etwaige Begleitpersonen ab 12.30 Uhr zu einem Imbiss und einer Begegnung eingeladen. Dabei spielt das Ensemble Pitu Pati „bayerische Weltmusik“. Die Kollekte kommt in diesem Jahr Ecuador, dem Partnerland der Erzdiözese, zugute, das nach einem Erdbeben im Frühjahr besondere Unterstützung braucht. 

Erntedankfest: Kirchenvertreter besuchen Milchbauern

München, 19. September 2016. Anlässlich des Erntedankfestes besuchen Monsignore Thomas Schlichting, Leiter des Ressorts Seelsorge und kirchliches Leben im Erzbischöflichen Ordinariat München, und weitere kirchliche Vertreter am Montag, 26. September, um 10 Uhr den Bauernhof von Josef und Marianne Springer nahe Rott am Inn, Landkreis Rosenheim, um sich über die Situation der Landwirte, insbesondere der Milchbauern, zu informieren. Auf dem Programm steht neben dem Gespräch mit der Familie und dem Austausch über Möglichkeiten der Hilfe und Unterstützung auch eine Führung durch den Betrieb.

Ehepaar-Segnung mit Kardinal Marx in Freising

München/Freising, 23. August 2016. Danken für viele Ehejahre können Paare am Sonntag, 2. Oktober, beim traditionellen Ehepaarfest auf dem Freisinger Domberg. Nach einem Festgottesdienst um 10.30 Uhr mit Segnung der Ehepaare mit Kardinal Reinhard Marx sind die Paare ab 12.30 Uhr zu einem Imbiss und einer Begegnung eingeladen. Dabei spielt das Ensemble Pitu Pati „bayerische Weltmusik“. Die Kollekte kommt in diesem Jahr Ecuador, dem Partnerland der Erzdiözese, zugute, das nach einem Erdbeben im Frühjahr besondere Unterstützung braucht. 

Erzdiözese hilft bei Wiederaufbau in Ecuador nach Erdbeben

München, 23. September 2016. Mit rund 600.000 Euro unterstützt die Erzdiözese München und Freising den Wiederaufbau in ihrem südamerikanischen Partnerland Ecuador, das im April 2016 von einem schweren Erdbeben betroffen war. Der überwiegende Teil des Geldes soll in konkrete Bauprojekte wie Kirche, Pfarrzentren, Schulen und

Stadtwallfahrt der Münchner Katholiken nach Maria Eich

München, 20. September 2016. Die Münchner Katholiken machen sich am Samstag, 24. September, zu ihrer traditionellen Stadtwallfahrt zur Wallfahrtskirche Maria Eich bei Planegg auf. Der Bischofsvikar für die Seelsorgsregion München, Rupert Graf zu Stolberg, begleitet den Zug und feiert mit den Gläubigen den Gottesdienst. Bei der Stadtwallfahrt wird Gottes Segen für die Arbeit in den Pfarreien und muttersprachigen Gemeinden in der Region München erbeten.

Oktoberfest-Gottesdienst im Marstall

München, 14. September 2016. Im Festzelt Marstall findet am Donnerstag, 22. September, um 10 Uhr der traditionelle Oktoberfest-Gottesdienst statt. Hauptzelebrant ist der Leiter der katholischen Circus- und Schaustellerseelsorge in Deutschland, Pfarrer Sascha Ellinghaus, Konzelebranten sind Pater Paul Schäfersküpper OP, Schaustellerseelsorger für die Region München und Augsburg, Monsignore Manfred Simon, Schaustellerseelsorger in Mainz, sowie der Münchner Ortspfarrer des Pfarrverbandes Isarvorstadt, Pater Stefan Maria Huppertz OFMCap. Musikalisch gestaltet wird der Gottesdienst durch eine Blasmusikkapelle aus dem Sauerland.

Kardinal Marx ruft zum Gebet für den Frieden am 20. September 2016 auf

Bonn, 17. September 2016. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, ruft die katholischen Christen und alle Menschen guten Willens zum Gebet für den Frieden am 20. September 2016 auf. „Gemeinsam mit Papst Franziskus werden am Dienstag, 20. September, Vertreter der Weltreligionen und -kulturen in Assisi

Vortrag und Andacht anlässlich der „Woche der Demenz“

München, 15. September 2016. Anlässlich der „Woche der Demenz“ und des 30-jährigen Bestehens der Alzheimer Gesellschaft München veranstaltet die Pfarrei St. Michael in Berg am Laim zusammen mit der Münchner Alzheimer Gesellschaft am Freitag, 23. September, einen Vortragsabend unter dem Titel „Vergesslich, aber nicht vergessen“. Am Sonntag, 25. September findet zum Abschluss der „Woche der Demenz“ in St. Michael eine ökumenische Andacht zusammen mit der Gemeinde der evangelischen Offenbarungskirche Berg am Laim statt.

Visitation mit Weihbischof Bischof in Bad Tölz

München, 19. September 2016. Gemeinsam mit kirchlichen Beschäftigten, ehrenamtlich Engagierten und Gläubigen aus dem Dekanat Bad Tölz feiert Weihbischof Wolfgang Bischof am Freitag, 23. September, um 18 Uhr einen feierlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Jakob in Lenggries und eröffnet so die dekanatsweite Pastoralvisitation. Bis Mitte November werden Weihbischof Bischof, der für die Seelsorgsregion Süd der Erzdiözese München und Freising zuständig ist, und seine Mitarbeiter im Dekanat Bad Tölz zu Gast sein. Neben den Pfarrverbänden und Pfarreien besuchen sie auch soziale Einrichtungen und führen Gespräche mit Vertretern aus Kirche, Gesellschaft und Politik.

Eine Schule fährt nach Rom

München, 19. September 2016. Mit einer Fahrt nach Rom feiert die Münchner Maria-Ward-Mädchenrealschule Berg am Laim ihr 175-jähriges Bestehen. Rund 470 Schülerinnen und rund 50 Begleitpersonen, darunter das Kollegium, Mitglieder des Elternbeirats und geistliche Begleiter, machen sich von Sonntag, 25. September, bis Freitag, 30. September, auf die Reise. Höhepunkte sind der Jubiläumsgottesdienst in der Basilika St. Paul vor den Mauern am Montag, 26. September, und die Teilnahme an der Generalaudienz von Papst Franziskus am Mittwoch, 28. September.

Requiem für Sebastian Obermaier in Rosenheim

München/Rosenheim, 12. September 2016. Für den Anfang August verstorbenen Pfarrer Sebastian Obermaier findet am Freitag, 16. September, um 10 Uhr in seiner Heimatstadt Rosenheim ein Requiem statt. Der emeritierte Weihbischof Engelbert Siebler feiert die Messe in der Rosenheimer Pfarrkirche St. Nikolaus, Ludwigsplatz 3. Unter großer öffentlicher Anteilnahme war Obermaier, der sich seit den sechziger Jahren für arme und bedürftige Menschen in Venezuela und Bolivien engagierte, im August in der bolivianischen Großstadt El Alto/La Paz beigesetzt worden.

Installationen, Musik und Tanz in St. Rupert München

München, 26. September 2016. Zu einer künstlerischen Auseinandersetzung mit spirituellen Themen lädt die interaktive Veranstaltungsreihe LABORARIUM in der Kirche St. Rupert München, Gollierplatz 1, ein. Den Auftakt anlässlich des Patroziniums am Samstag, 24. September, machte der Künstler Lothar

Gottesdienst mit Kardinal Wetter und Mutter-Teresa-Schwestern

München, 12. September 2016. Kardinal Friedrich Wetter, emeritierter Erzbischof von München und Freising, feiert am Sonntag, 9. Oktober, um 10.30 Uhr einen Festgottesdienst in der Pfarrkirche St. Margaret (Margaretenplatz 1) zum 25. Jahrestag der Niederlassung der Missionarinnen der Nächstenliebe in München-Sendling. Die Schwestern der Ordensgemeinschaft, die von der kürzlich heiliggesprochenen Mutter Teresa gegründet wurde, kümmern sich dort besonders um Obdachlose und andere Bedürftige. Kardinal Wetter hatte sich im Jahr 1990 mit der Bitte um die Gründung einer Münchner Niederlassung an Mutter Teresa gewandt und nach wenigen Wochen deren Zusage erhalten.

14 Realschulen und 7 Gymnasien kämpfen für die Umwelt

München/Königsdorf, 16. September 2016. Die kirchlichen Schulen im Erzbistum München und Freising wollen sich verstärkt für den Umweltschutz und die Bewahrung der Schöpfung einsetzen. Schüler, Lehrer und Beschäftigte der Realschulen und Gymnasien kommen am Mittwoch, 21. September, ab 9.30 Uhr in der Jugendbildungsstätte Königsdorf, Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen, zu einer gemeinsamen Auftaktveranstaltung zusammen. Neben Austausch und Vernetzung steht dabei die Planung der ersten Schritte in den einzelnen Schulen im Mittelpunkt.

Im Gedenken an die Reformation den Glauben neu erschließen

München, 19. September 2016. Das Projekt „2017 weiter sehen“ der Erzdiözese München und Freising will zahlreiche Impulse für das Gedenken an den Beginn der Reformation vor 500 Jahren geben. Ziel ist dabei, das Reformationsjubiläum „nicht zur gegenseitigen Abgrenzung zu nutzen“, wie der Leiter des Fachbereichs Ökumene im Erzbischöflichen Ordinariat München, Florian Schuppe, sagt. Vielmehr gehe es darum, dieses als „Chance aufzugreifen, die Ökumene zu stärken und gemeinsam die Kraft des christlichen Glaubens in der heutigen Zeit erfahrbar zu machen“. Anregungen, wie das konkret aussehen kann, sollen ein Magazin und die Homepage www.2017-weiter-sehen.de geben, auf der zahlreiche Anregungen und Veranstaltungen aus dem ganzen Gebiet der Erzdiözese eingestellt sind.

Neuer Diözesanbeauftragter für Flucht, Asyl und Integration

München, 15. September 2016. Monsignore Rainer Boeck wird zum 15. September neuer Diözesanbeauftragter für Flucht, Asyl und Integration. Er übernimmt die Aufgabe von Ordinariatsdirektorin Elke Hümmeler, die diese Funktion bislang neben der Leitung des Ressorts Caritas und Beratung zusätzlich inne hatte und in deren Ressort

Kardinal Marx besucht Heilige Pforte in Bad Tölz

München/Bad Tölz, 12. September 2016. Der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, besucht am Samstag, 17. September, um 18 Uhr die Heilige Pforte in der Kalvarienbergkirche Heilig Kreuz in Bad Tölz und feiert dort einen Festgottesdienst zum Heiligen Jahr der Barmherzigkeit

Diözesaner Ärztetag befasst sich mit Begleitung Sterbender

München, 9. September 2016. Mit „Haltungen und Herausforderungen in der Begleitung sterbender Menschen“ befasst sich der diesjährige Ärztetag der Erzdiözese München und Freising am Samstag, 17. September, in München. Unter dem Titel „Ars Moriendi“ lädt der Ärztetag dazu ein, „Erfahrungen in der Begleitung Sterbender und leitende Vorstellungen von einem guten Sterben in einem interprofessionellen Dialog auszutauschen“, wie es in dem Programm heißt. Mehr als 100 Mediziner, Psychologen und Seelsorger kommen in der Münchner Innenstadt zu einem Gottesdienst, Vorträgen und Gesprächen zusammen. Das Symposium veranstaltet die Erzdiözese in Kooperation mit der Klinik und Poliklinik für Palliativmedizin am Klinikum der Universität München.

Videoinstallation „Maria breit den Mantel aus“ an St. Paul

München, 19. September 2016. Mit einer Vernissage um 19 Uhr und einem Gottesdienst um 20.15 Uhr ist am Sonntag, 18. September, die Videoinstallation „Maria breit den Mantel aus (East End)“ der Schweizer Künstlerin Judith Albert an der Kirche St. Paul nahe der Münchner Theresienwiese eröffnet worden. Bis zum Abschluss des Jahres der Barmherzigkeit am Christkönigssonntag, 20. November, ist die Installation jeweils nach Einbruch der Dunkelheit außen am Hauptportal der neugotischen Kirche zu sehen. Das Video zeigt einen blauen Samtmantel, den die Künstlerin im Londoner East End aus einer vergitterten Eingangstür hervorquellen ließ, und nimmt Bezug auf die Darstellung der Gottesmutter Maria als Schutzmantelmadonna und ihre Verehrung als Mutter der Barmherzigkeit.

Podiumsdiskussion zu „Laudato Si“ mit Umweltministerin Scharf

München/Wartenberg, 8. September 2016. Über die Enzyklika „Laudato Si‘“ als Herausforderung für Kirche und Gesellschaft diskutieren am Mittwoch, 14. September, um 20 Uhr die bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf, der Diözesanratsvorsitzende Hans Tremmel und der Physiker und Energieexperte Erwin Knapek in Wartenberg, Landkreis Erding. Zu der Veranstaltung im Wartenberger Pfarrsaal (Strogenstraße 17) laden die Dekanatsräte Erding und Dorfen sowie der Kreiskatholikenrat Erding gemeinsam mit dem Bildungswerk Erding ein. Zuvor sind die Teilnehmer um 19 Uhr zu einem Gottesdienst mit Landkreisdekan Michael Bayer in der Pfarrkirche Mariä Geburt (Obere Hauptstraße 10) eingeladen.

Deutsche Domorganisten spielen Werke von Max Reger

München, 5. September 2016. Die sommerlichen Orgelkonzerte im Münchner Dom widmen sich in diesem Jahr dem Komponisten Max Reger, dessen Todestag sich am 11. Mai zum 100. Mal jährte. Domorganisten aus neun deutschen Bischofsstädten gestalten die einzelnen Abende der Konzertreihe und lassen dabei jeweils auch Werke von Reger erklingen

"Wir trauern um eine Persönlichkeit, die prägend für unser Land war"

Bonn/München, 13. September 2016.  Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, hat dem Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts, Prof. Dr. Andreas Voßkuhle, seine Anteilnahme zum Tod der früheren Präsidentin des Gerichts, Prof. Dr. Jutta Limbach, ausgesprochen.

Neue FOS der Erzdiözese in Markt Indersdorf

München, 14. September 2016. Mit 41 Schülerinnen und Schülern hat die neue Fachoberschule (FOS) der Erzdiözese München und Freising in Markt Indersdorf, Landkreis Dachau, am Dienstag, 13. September, ihren Betrieb aufgenommen. In zwei Schuljahren bereiten die jungen Frauen und Männer sich auf die Fachhochschulreife vor. Die neue FOS ist ein Beispiel für das verstärkte Engagement des Erzbistums in diesem Bereich: So gibt es seit kurzem eine FOS in Freilassing und eine in Garmisch-Partenkirchen, eine weitere wird zum Schuljahr 2017/2018 in Wolfratshausen-Waldram eröffnet.

„Die christliche Prägung unseres Landes ist die Nächstenliebe“

München, 11. September 2016. Kardinal Reinhard Marx hat Christen zu einem verstärkten öffentlichen Zeugnis für die Armen und Schwachen aufgerufen. „Wenn Religion in der Öffentlichkeit sichtbar wird – so ist es jedenfalls für uns Christen klar –, dann ist dieses Zeugnis ein Zeugnis für den Menschen

Gottesdienste zur Heiligsprechung von Mutter Teresa

München, 5. September 2016. Anlässlich der Heiligsprechung von Mutter Teresa feiert der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, am Sonntag, 11. September, um 10.30 Uhr einen Dankgottesdienst in der Pfarrkirche St. Margaret in München-Sendling (Margaretenplatz 1). Die Gründerin der weltweit tätigen Ordensgemeinschaft „Missionarinnen der Nächstenliebe“ wurde am Sonntag, 4. September, durch Papst Franziskus in Rom heiliggesprochen. Eine Niederlassung der Ordensgemeinschaft liegt im Pfarrgebiet von St. Margaret, die Schwestern kümmern sich dort besonders um Obdachlose und andere Bedürftige.

Rund 400 Bergmessen in den bayerischen Alpen

München, 16. August 2016. Rund 400 Bergmessen finden im Sommer 2016 in der Erzdiözese München und Freising statt. An Kirchen, Kapellen und Gipfelkreuzen in den bayerischen Bergen kommen die Gläubigen zu Gebet und Gottesdienst zusammen. Zahlreiche Pfarreien treffen sich zu einzelnen Bergmessen an bestimmten Terminen; an vielen Orten

Kirchen laden zum „Tag des offenen Denkmals“

München, 6. September 2016. Zahlreiche Kirchen und Kapellen im Erzbistum München und Freising laden am „Tag des offenen Denkmals“ am Sonntag, 11. September, zur Erkundung ein. Teilweise werden Führungen angeboten und Einblicke in sonst nicht zugängliche Bereiche ermöglicht. So ist die Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt auf dem Hohen Peißenberg, Landkreis Weilheim-Schongau, die derzeit noch renoviert wird, von 14 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Mitarbeiter des Staatlichen Bauamts, das die Sanierung verantwortet, und der Pfarrei stehen für Führungen zur Verfügung.

„Eine Herausforderung, die wir nur gemeinsam bewältigen können“

Bonn, 1. September 2016. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, würdigt die Botschaft von Papst Franziskus zum Weltgebetstag für die Bewahrung der Schöpfung, die der Vatikan am Donnerstag, 1. September, veröffentlicht hat, als wichtiges Signal: „Die Botschaft von Papst Franziskus ist ein Appell an unsere Demut.“ Es sei von großem Wert, dass uns der Papst dazu aufrufe, unseren Lebensstil im Einklang mit der gottgeschaffenen Natur zu gestalten. „Der Heilige Vater führt uns mit großer Direktheit vor Augen, dass ein Verharren in gewohnten Verhaltensweisen im Widerspruch zum Schöpfungswillen Gottes steht. Ein einfaches ‚Weiter so!‘ darf für Christen nicht infrage kommen.“

Erzdiözese hilft Erdbebenopfern in Italien mit 50.000 Euro

München, 31. August 2016. Die Erzdiözese München und Freising unterstützt die Betroffenen des Erdbebens in Italien mit einer Spende von 50.000 Euro. Die Mittel werden an die Caritas Italien weitergegeben, die ein Nothilfe-Team in die Provinz Rieti entsandt hat. Auch die lokalen Einrichtungen der Caritas in den betroffenen und in benachbarten

Marx: Umweltzerstörung „darf so nicht weitergehen“

München, 5. September 2016. Anlässlich des „Ökumenischen Tages der Schöpfung“ ruft Kardinal Reinhard Marx dazu auf, die Zerstörung der Umwelt zu beenden. „Unser Wohlstandsmodell hat eine nicht hinnehmbare ökologische Negativbilanz, und es beruht auch auf der nachhaltigen Zerstörung des Hauses der Schöpfung“, sagte der Erzbischof von München und Freising in einem Radiobeitrag für die Sendereihe „Zum Sonntag“ des Bayerischen Rundfunks, der am Samstag, 3. September gesendet wurde. „Das darf so nicht weitergehen!“, so Kardinal Marx weiter. „Wir beuten die Erde aus, sei es durch die Erschöpfung der natürlichen Ressourcen, die Umweltverschmutzung oder den vom Menschen verursachten Klimawandel.“

Kardinal Marx betet für Erdbeben-Opfer in Italien

München, 24. August 2016. Der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, der auch Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz ist, hat in einem Brief an die Italienische Bischofskonferenz sein Bedauern über das Erdbeben in dem Land zum Ausdruck gebracht. „Ich verneige mich in tiefer Trauer vor den Opfern dieser tragischen Katastrophe und versichere Ihnen, den Verletzten und den Angehörigen der Toten meines fürbittenden Gebets“, schrieb Marx seinem Amtskollegen, Kardinal Angelo Bagnasco. „Hoffen wir, dass die noch Verschütteten bald geborgen werden können und die Rettung für viele rechtzeitig kommt.“

Einblicke und Erlebnisse im Kloster Beuerberg

München, 26. September 2016. Die ersten öffentlichen Einblicke in das Archiv des Klosters Beuerberg, das Herstellen eigener Medizin in der Klosterapotheke und das Brotbacken in der Klosterbackstube, eine Begegnung mit Abt Johannes Eckert aus der Münchner Abtei St. Bonifaz sowie ein augustinischer Pilgerweg vom Kloster Bernried nach Beuerberg: Vielfältige Einblicke und Erlebnisse bietet das kommende Begleitprogramm zur Ausstellung „Klausur – Vom Leben im Kloster“, die noch bis Sonntag, 16. Oktober, im ehemaligen Salesianerinnenkloster Beuerberg im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen zu sehen ist.

100 Jahre Anerkennung des Deutschen Caritasverbandes durch die Deutsche Bischofskonferenz

Bonn, 23. August 2016. Vor 100 Jahren wurde der Deutsche Caritasverband als Zusammenschluss der Diözesan- und Ortscaritasverbände von den deutschen Bischöfen anerkannt. In ihrer Sitzung am 23. August 1916 bestimmte die Fuldaer Bischofskonferenz „den Caritasverband für das katholische Deutschland als die legitime Zusammenfassung

Langjährige Frauenseelsorgerin Theresia Hauser gestorben

München, 7. September 2016. Das Erzbistum München und Freising trauert um Frauenseelsorgerin Theresia Hauser, die am Sonntag, 28. August, im Alter von 95 Jahren gestorben ist. Hauser widmete über Jahrzehnte ihr berufliches Engagement der Entwicklung einer modernen katholischen Frauenseelsorge in Deutschland. Sie war die erste Beauftragte für Frauenseelsorge in Bayern und wirkte unter anderem fast zwei Jahrzehnte lang als erste Leiterin der Frauenseelsorge im Erzbistum München und Freising.

Kardinal Reinhard Marx zum Tod von Bundespräsident a. D. Walter Scheel

Bonn, 24. August 2016. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, hat den verstorbenen Bundespräsidenten Walter Scheel als engagierten, lebensfrohen und visionären Politiker gewürdigt. „Sein liberaler Geist war ihm dabei Wegweisung. Ich denke vor allem an sein Amt als Bundesminister des Auswärtigen in der Ära von Bundeskanzler Willy Brandt“, so Kardinal Marx. Die von Walter Scheel eingeleitete „Entspannungspolitik“ zum Osten sei jener Schritt gewesen, um alte Gräben zu überwinden und ein dauerhaft friedvolles Europa aufzubauen. „In dieser Annäherung von Ost und West haben wir dem Verstorbenen viel zu verdanken. Das haben wir immer wieder in den Gesprächen mit unseren kirchlichen Schwestern und Brüdern im Osten erfahren.“

Ehrenvorsitzender des Diözesanrats Alois Baumgartner 75

München, 23. August 2016. Der Ehrenvorsitzende des Diözesanrats der Katholiken der Erzdiözese München und Freising, Alois Baumgartner, hat am Montag, 22. August, seinen 75. Geburtstag gefeiert. Während seines Wirkens als Diözesanratsvorsitzender setzte sich Baumgartner insbesondere für die Belange der Familien und für eine solidarische Gesellschaft ein. Der emeritierte Professor für Christliche Sozialethik an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München hatte den Diözesanrat von 1998 bis 2010 geleitet.

Gottesdienste und Kräutersegnungen zu Mariä Himmelfahrt

München, 9. August 2016. Mit feierlichen Gottesdiensten und den traditionellen Kräutersegnungen begehen Katholiken am Montag, 15. August, das Hochfest Mariä Aufnahme in den Himmel. Es wird auch Mariä Himmelfahrt oder Frauentag genannt und gilt als wichtigstes unter den Marienfesten. Traditionell werden zu Sträußen gebundene Kräuter gesegnet, die Gläubige zu den Gottesdiensten mitbringen. Mehr als 100 Kirchen im Erzbistum München und Freising feiern an diesem Tag auch ihr Patrozinium.

Papierarbeit von Michael Buthe in Kirche St. Paul

München, 8. Juli 2016. Eine großformatige Papierarbeit mit einem Engelsmotiv von Michael Buthe ist von Freitag, 8. Juli, bis Samstag, 3. Dezember, in der Kirche St. Paul an der Münchner Theresienwiese zu sehen. Die Installation flankiert die zeitgleich stattfindenden Ausstellungen mit Werken des 1994 verstorbenen Künstlers im Haus der Kunst und in der Sammlung Goetz. Zur Eröffnung feierte Pfarrer Rainer Hepler von der Kunstpastoral der Erzdiözese München und Freising am Donnerstag, 7. Juli, um 18.30 Uhr einen Gottesdienst. An zwei Sonntagen predigte Hepler jeweils um 20.15 Uhr in der Gottesdienstreihe „TatOrtZeit“ der Kunstpastoral in St. Paul zu der Papierarbeit.

Gästebrief begrüßt Urlauber und Ausflügler im Erzbistum

München, 10. Juni 2016. Mit dem Gästebrief 2016 lädt das Erzbistum München und Freising zu Sonntagsgottesdiensten in rund 1000 Orten und etwa 400 Berggottesdiensten in den Sommermonaten ein. Die 56-seitige Broschüre, die sich vor allem an Urlauber und Ausflügler richtet, verzeichnet auch Sonntagsgottesdienste in rund 20 Sprachen in München sowie Beratungsangebote. Inhaltlich befasst sich der reich bebilderte Gästebrief mit den acht „Pforten der Barmherzigkeit“, die im von Papst Franziskus ausgerufenen Heiligen Jahr der Barmherzigkeit in der Erzdiözese München und Freising eingerichtet wurden.

Katholikenzahl im Erzbistum weiterhin nahezu stabil

München, 15. Juli 2016. Die Zahl der Katholiken im Erzbistum München und Freising bleibt nahezu stabil. Zum 31. Dezember 2015 lebten auf dem Gebiet der Erzdiözese rund 1,732 Millionen katholische Menschen (2014: 1,739 Millionen), was einem Anteil an der Gesamtbevölkerung von etwa 47,0 Prozent (2014: etwa 48,0) entspricht. Die Zahl der Katholiken ist damit geringfügig um 0,4 Prozent zurückgegangen, während die Zahl der Austritte leicht sank, um 1,3 Prozent auf 20.282 (2014: 20.552). Weiterhin besteht hohes Interesse an den Sakramenten, so gab es 2015 mehr Taufen und Trauungen als im Vorjahr. Die Zahlen gehen aus den „Eckdaten des Kirchlichen Lebens in den Bistümern Deutschlands 2015“ hervor, die am Freitag, 15. Juli, durch die Deutsche Bischofskonferenz veröffentlicht wurden.

Sommerlager für Flüchtlingskinder

München, 3. August 2016. Mit Mitteln aus dem Flüchtlingsfonds des Erzbistums München und Freising bietet die katholische Gemeinschaft Sant’Egidio Flüchtlingskindern, die mit ihren Familien in einer Gemeinschaftsunterkunft der Bayernkaserne in München leben, die Möglichkeit, ein Sommerlager in Oberaudorf, Landkreis Rosenheim, zu besuchen. Die jungen Freiwilligen von Sant’Egidio fahren mit 15 Kindern von Montag, 8. August, bis Freitag, 12. August, in ein Kinderlandheim, machen Ausflüge und haben zahlreiche Spielangebote vorbereitet. „Wir wollen den Kindern die Möglichkeit geben, außerhalb der Unterkunft Erfahrungen zu sammeln, einander noch besser kennenzulernen und eine Vertrauensbasis aufzubauen“, so Veronika Sieber von Sant’Egidio.

Erzbistum trauert um Sebastian Obermaier

München/La Paz, 3. August 2016. Das Erzbistum München und Freising trauert um Pfarrer i.R. Sebastian Obermaier (81), der sich seit den sechziger Jahren für arme und bedürftige Menschen in Venezuela und Bolivien engagierte. Der aus Rosenheim stammende Priester starb bereits am Dienstag, 2. August, an Herzversagen.

Stipendienplätze für junge Flüchtlinge

München, 28. Juli 2016. Das Erzbistum München und Freising stellt aus seinem Sonderfonds für Flüchtlinge Studienstipendien für junge Flüchtlinge bereit. Bis zu fünf Studierende erhalten monatlich 450 Euro Förderung und können jeweils halbjährlich eine Verlängerung der Förderung