Pressemitteilungen und Stellungnahmen zum Gutachten 2022 und zur Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs in der Erzdiözese

 

2022

Erzdiözese München und Freising verstärkt Unterstützung Missbrauchsbetroffener
Neue Stabsstelle „Beratung und Seelsorge für Betroffene von Missbrauch und Gewalt in der Erzdiözese“ verstetigt Arbeit der Anlauf- und Beratungsstelle und schafft zusätzliches niedrigschwelliges Seelsorgeangebot
Zur Pressemitteilung vom 03. August 2022
 
"Helfen und Schützen ist unsere Intention"

Generalvikar Klingan im Rahmen der Finanzpressekonferenz: Kirche stellt sich Verantwortung beim Umgang mit sexuellem Missbrauch durch „schonungslose Transparenz“, Unterstützung für Betroffene und Prävention
Zur Pressemitteilung vom 21. Juli 2022
        
Kardinal Marx: „Missbrauch stellt das Gesamtsystem in Frage“
Veranstaltung der Erzdiözese setzt sich künstlerisch und in Diskussion mit Thema Missbrauch auseinander
Zur Pressemitteilung vom 21. März 2022

Kardinal Marx zur Stellungnahme Benedikts XVI.
Erzbischof von München und Freising: Es geht um persönliche und institutionelle Verantwortung
Zur Pressemitteilung vom 8. Februar 2022

Kardinal Marx gibt Statement zum Gutachten
Erklärung des Erzbischofs von München und Freising zum neuen Gutachten über sexuellen Missbrauch im Bereich der Erzdiözese
Zum Statement von Kardinal Marx vom 27. Januar 2022

Generalvikar Klingan gibt Statement zum Gutachten
Erklärung des Generalvikars der Erzdiözese München und Freising zum neuen Gutachten über sexuellen Missbrauch im Bereich der Erzdiözese
Zum Statement von Generalvikar Klingan vom 27. Januar 2022
         
Amtschefin Herrmann gibt Statement zum Gutachten
Erklärung der Amtschefin des Erzbischöflichen Ordinariats München zum neuen Gutachten über sexuellen Missbrauch im Bereich der Erzdiözese
Zum Statement von Amtschefin Herrmann vom 27. Januar 2022

Kardinal Marx gibt Statement zur Veröffentlichung des Gutachtens
Erklärung des Erzbischofs von München und Freising zur Vorstellung des neuen Gutachtens zu sexuellem Missbrauch im Bereich der Erzdiözese
Zum Statement vom 20. Januar 2022

„Meine Gedanken sind zunächst bei den Betroffenen, bei den Menschen, die durch Mitarbeiter der Kirche großes Leid erfahren haben“

Erklärung von Generalvikar Klingan bei der Veröffentlichung des neuen externen | Gutachtens zu sexuellem Missbrauch im Bereich der Erzdiözese
Zur Pressemitteilung vom 20. Januar 2022

Statement von Kardinal Marx zur Veröffentlichung des Missbrauchsgutachtens
Nach der Veröffentlichung des externen Gutachtens zu sexuellem Missbrauch im Bereich der Erzdiözese München und Freising durch die damit beauftragte Rechtsanwaltskanzlei Westpfahl Spilker Wastl gibt Kardinal Reinhard Marx ein Statement ab.
Zur Pressemitteilung vom 19. Januar 2022

Erzdiözese nimmt Stellung zum Missbrauchsgutachten
Nach der Vorstellung des externen Gutachtens zu sexuellem Missbrauch im Bereich der Erzdiözese München und Freising und einer ersten Prüfung nimmt die Erzdiözese zu dem Gutachten bei einer Pressekonferenz am 27. Januar Stellung.
Zur Pressemitteilung vom 13. Januar 2022

Neue Anlaufstelle für Betroffene von sexuellem Missbrauch
Psychotherapeutisch erfahrene Berater bieten Betroffenen Gespräche am Telefon an, vermitteln Hilfen und geben Informationen über Angebote und Unterstützungsmöglichkeiten.
Zur Pressemitteilung vom 13. Januar 2022
 

2021

Marx: „Missbrauch ist Verrat an Jesu Botschaft. Das System Kirche hat versagt – auch persönlich bitte ich um Entschuldigung"
Kardinal Reinhard Marx hat sich bei einem Besuch des Pfarrverbands Garching-Engelsberg für das Versagen der Institution Kirche im Zusammenhang mit sexualisierter Gewalt persönlich entschuldigt.
Zur Pressemitteilung vom 17. Juli 2021

Missbrauchsbeauftragte legen neuen Bericht vor

Unabhängige Ansprechpersonen in der Erzdiözese München und Freising dokumentieren in ihrem dritten Bericht Bearbeitung aller Hinweise auf Verdachtsfälle sexuellen Missbrauchs von 2018 bis 2020.
Zur Pressemitteilung vom 29. Juni 2021

Erste Sitzung der Aufarbeitungskommission in der Erzdiözese München und Freising

Gremium mit acht Mitgliedern, darunter Betroffene sowie Vertreterinnen und Vertreter von Wissenschaft, Fachpraxis, Justiz und öffentlicher Verwaltung, nimmt Arbeit auf.
Zur Pressemitteilung vom 10. Mai 2021
 

2020

Erzbistum erweitert Aufarbeitung des Missbrauchs
Umfassender Bericht für Zeitraum von 1945 bis 2019 wird erstellt und soll veröffentlicht werden.
Zur Pressemitteilung vom 27. Februar 2020