Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Patronin Europas und ein orientalischer Traum: Birgittinnenkloster Altomünster

Birgittenkloster Altomünster
Glockenturm der Pfarrkirche St. Alto und St. Birgitta. ©GFreihalter/Wikimedia Commons
Ein bayerischer Herzog heiratet eine polnische Königstochter. Zur Hochzeit stiften sie in Altomünster ein Birgittinnen-Kloster. Die Ordensfrauen und -männer leben nach den Regeln einer schwedischen Heiligen, die in Rom gestorben ist. Eine internationale Geschichte und nicht umsonst ist die Heilige Birgitta eine der Schutzpatroninnen Europas. In Altomünster sind ihr und ihrem Orden ein ganzes Museum gewidmet. Die Marktgemeinde im Dachauer Hinterland hat eine prächtige Rokokokirche am Ort und eine einzigartige Wallfahrtskirche in der Nähe: Maria Birnbaum in Sielenbach, das mit dem Fahrrad gut zu erreichen ist. Die Kirche erhebt sich wie ein orientalischer Traum in der Landschaft und überwölbt einen alten Birnbaum. In einer Aushöhlung befand sich eine Marienfigur, der viele Wunder zugeschrieben wurden. Sie hat die Wallfahrt ausgelöst, zu der natürlich auch ein Wirtshaus gehört, und ihr den Namen gegeben.
Unterkünfte in Klöstern
www.erzbistum-muenchen.de/tourismus