Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Kloster Au: Ritterlich, musisch und sportlich am Stampflberg

Blick auf Kloster Au
Raubritter kommen nicht mehr ums Eck, aber ein wenig Ritter-Feeling gibt’s doch in Kloster Au. Dann nämlich, wenn man auf auf die Ruine von Burg Megling schaut, die Graf Kuno II anno 1123 auf dem Stampflberg errichtet hat. Von dort hat der Besucher einen grandiosen Talblick: Die prächtige Klosteranlage samt Pfarrkirche idyllisch umsäumt vom Inn.
Hauptschiff barocke Klosterkirche

Einst Heimat der Augustiner Chorherren, dient das Kloster heute als Mutterhaus der Franziskanerinnen, die sich im benachbarten Franziskushaus der Bildung und Lebensbegleitung behinderter Kinder und Jugendlicher widmen.

Die barocke Pfarrkirche Maria Himmelfahrt und Heilige Felicitas ist dank der Mathis-Orgel regelmäßig Schauplatz virtuoser Konzerte. Besichtigt werden kann sie auch – nach Anmeldung bei Lieselotte Oberbauer (Tel. 08073/3016).

Ebenfalls einen Abstecher wert ist das runde Peterskirchlein in Berg. Sportliche Gäste erkunden die Gegenden dann auf dem hügeligen Innradweg und füllen die Reserven anschließend im Wirtshaus am Ort wieder auf.

 
Mariä Himmelfahrt
Klosterstr. 5
83536 Au a.Inn
Telefon: 08073-1038
Fax: 08073-1039
PV-Gars(at)erzbistum-muenchen.de
https://www.erzbistum-muenchen.de/pfarrei/pv-gars/cont/56707
Pfarrverband Gars am Inn
Ulrich Bednara, Pfarradministrator
Gästebrief des Erzbistum München und Freising
Weitere Orte aus dem Erzbistum werden im Gästebrief 2019 vorgestellt.