Motto Pfarrgemeinderatswahl

ZUM MOTTO

„Du bist Christ. Mach was draus.“, lautet das Motto der Pfarrgemeinderats- und Kirchenverwaltungswahlen 2018 in der Erzdiözese München und Freising. Dieser Appell traut uns Christinnen und Christen etwas zu: Jede und jeder ist durch Taufe und Firmung berufen, Verantwortung zu übernehmen und sich für seine christlichen Überzeugungen einzusetzen. Jede und jeder hat Talente. Niemand ist unbegabt. [Weiter | PDF]
 
PGR-Wahl 2018: Plakate

Plakate zur PGR-Wahl

Passend zum Motto „Du bist Christ. Mach was draus.“ wurden für die PGR-Wahl drei Plakat-Motive ausgewählt, die zum einen das Profil dieses Gremiums betonen, zum anderen aber auch die Motivation von Kandidatinnen und Kandidaten in den Blick nehmen.

Der weiße ovale Kreis symbolisiert die Gemeinde in Form einer Zelle. Auch wo nichts Lebendiges mehr sichtbar ist, kann Gemeindeleben neu entstehen. Es wächst durch Teilung. Teilen wir unsere Talente, Reichtümer und Erfahrungen, brechen wir auf an die Ränder der Gesellschaft und nehmen wir die Hoffnungen und Ängste der Menschen ernst. Gemeinden sind umso lebendiger, je mehr sie nicht um sich selbst kreisen, sondern „Kirche in der Welt“ sind.

Die entscheidende Frage ist: Was motiviert Menschen dazu? Auf den PGR-Plakaten steht jeweils eine Frage im Mittelpunkt: Wer springt ins kalte Wasser? Wer bricht auf? Wer wird laut? Die Antwort lautet: Wenn du dein Christsein lebst, wird sich die Gemeinde erneuern und werden Menschen neuen Lebensmut  [Download und Bestellung der Plakate]
 

Lied zum Motto der Pfarrgemeinderatswahl

Lied: Du bist Christ
"Du bist Christ - mach was draus" - so lautet nicht nur der Slogan der Kampagne zu Pfarrgemeinderats- und Kirchenverwaltungswahlen. Es ist auch der Titel des Lieds zur Kampagne. Seit wenigen Tagen gibt es neben den Noten nun auch eine Audioversion. Man kann es sich also jetzt auch anhören! Die Komponistin Melanie Zink hat den Song mit einigen Musikern aus Nürnberg in einer einfachen Studioversion aufgenommen, um Lust zur eigenen Umsetzung zu machen. Das Lied ist der Tradition des Neuen Geistlichen Lieds verpflichtet und bewusst einfach gesetzt, so dass es in vielfältigen Situationen (Dank für ausscheidende PGR-Mitglieder, Vorstellungsgottesdienst mit Kandidat*innen / mit Gewählten, Kommunion- und Firmkatechese) und mit unterschiedlichsten musikalischen Gegebenheiten (Orgel, Band, Musikgruppe, Chor, …) eingesetzt werden kann. [Download Noten und Text | PDF] | [Gedanken der Komponistin]