Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Für die Kleinsten: Einfache Papierblumen falten Bastelidee zur biblischen Geschichte von der Hochzeit zu Kana

Geeignet für: Kinder ab drei Jahren
Zeitdauer: 5 Minuten pro Blume
Aufwand: einfach
bunte Papierblumen rund um ein bunt ausgemaltes Papierbild von Maria mit Kind
Material:
Quadratische Papiere in unterschiedlichen Farben (z.B. Origami-Papier)
evtl. Kleber
So geht's:
1.       Einen Wunsch oder Dank auf ein quadratisches Blatt Papier schreiben.
2.       Das Blatt nach Anleitung falten.  
3.       Blume auf das Marienbild kleben oder dazulegen.
Faltanleitung für einfache Papierblumen in drei Schritten

Bitt Gott für uns, Maria!

Geschichte von der Hochzeit zu Kana nach Joh 2,1-11 auf der Maialtar-Seite "Papierblumen"

Deutung


Maria ist unsere Fürsprecherin bei Gott. Sie kann uns zeigen, wieviel Gutes Jesus den Menschen tut. Weil sie uns Menschen so nahe ist, versteht sie unsere Nöte und Anliegen. Wir können alles, was uns beschäftigt, vor sie hintragen im Vertrauen darauf, dass sie uns zeigt, dass Gott für uns Gutes will.
 
Viele Kirchen tragen daher den Namen der Maria, darunter der Münchner Liebfrauendom und viele andere Kirchen, die zum Beispiel Mariä Himmelfahrt, Maria Königin oder Maria Schutz heißen. Zu einigen dieser Kirchen kommen Menschen schon seit vielen Jahrhunderten, um zu bitten, wenn es ihnen schlecht geht, oder um Danke zu sagen, wenn sie etwas Gutes erlebt haben.


Texte und Faltanleitung: Renate Emehrer, Pastoralreferentin im Pfarrverband Dorfen
Foto: Monika Mehringer