Beichtgelegenheiten

Die Beichte ist das Sakrament der Versöhnung. Es geht um Befreiung von Schuld und um Sensibilität für eigenes Fehlverhalten. Versöhnung kennt verschiedene Möglichkeiten wie den Bußgottesdienst, die Versöhnungsbitte im Gottesdienst oder auch die persönliche Bitte um Entschuldigung. Ihre dichteste Form findet sie in der sakramentalen Beichte.
In den Kirchen des Erzbistums München und Freising gibt es zu den angegebenen Zeiten die Gelegenheit zum Empfang des Bußsakramentes.

Wegen der Coronakrise gelten für Gottesdienste und andere Angebote besondere Schutzmaßnahmen. Bitte kontaktieren Sie Ihre Pfarrei für konkrete Informationen zu den angebotenen Gottesdiensten sowie Anmelde- und Schutzmaßnahmen.

Aktuelle Informationen zur Lage sowie geistliche Impulse und Angebote für zu Hause finden Sie unter www.erzbistum-muenchen.de/coronavirus