Kandidieren für den PGR
Hast Du oder haben Sie schon mal überlegt, mehr Mitverantwortung in der Kirche zu übernehmen? Über 9.000 Menschen tun dies bereits in den 750 Pfarrgemeinderäten der Erzdiözese München und Freising. Wer dort mitarbeitet, kann zusammen mit anderen viel anstoßen und mitgestalten. Alle Kompetenzen, Interessen und Ressourcen sind wichtig. [Faltblatt Kandidieren für den PGR | PDF]
 

Auf der Suche nach Köpfen: Wer kandidiert für den Pfarrgemeinderat?

Ich kandidiere
Wenn Sie kandidieren, dann senden Sie uns doch ein Foto und ein Testimonial. Wir veröffentlichen es hier und Sie haben die Chance, 2 Karten für das Konzert der Toten Hosen am 19. Dezember in München zu gewinnen. [Weiter]
 
Ich bin Christ
  • weil mir Gott und die Menschen etwas bedeuten,
  • weil ich von der Botschaft Jesu begeistert bin,
  • weil ich Erfahrungen sammeln will, die mir auch sonst im Leben hilfreich sind,
  • weil es mir Freude bereitet, mit anderen etwas auf die Beine zu stellen
  • weil ich gerne mit Menschen zusammenkomme,
  • weil mir meine Gemeinde wichtig ist,
  • weil ich Lust habe, meine Lebenswelt mitzugestalten
  • weil  ich...
[Faltblatt Kandidieren für den PGR | PDF]

Ich möchte mich gerne für den Pfarrgemeinderat zur Wahl stellen. Was muss ich tun?

Anleitung in drei Schritten:
1. Ich bin mindestens 16 Jahre alt und katholisch.
2. Mir ist klar, dass ich für vier Jahre gewählt werden würde.
3. Ich informiere den Wahlausschuss (oder ein aktives Mitglied im Pfarrgemeinderat) über meine Absicht zu kandidieren oder ich habe jemanden, der mich beim Wahlausschuss vorschlägt (bei neuen Kandidaten/innen zwei oder sechs Personen, welche die Wahl unterstützen; Formblatt Nr. 3). Einer dieser Personen kann ich auch gleich meine Einverständniserklärung mitgeben; Formblatt Nr. 4

Hinweis: Oft reicht es, wenn der Wahlausschuss deinen Namen kennt, er kümmert sich in der Regel um alles Weitere. Dem Wahlausschuss sollte die Kandidatur spätestens im Dezember 2017 (Frist 14. Januar 2018) vorliegen.
 

Ich kenne jemanden, der/die mindestens 16 Jahre alt ist und den/die ich mir gut im Pfarrgemeinderat vorstellen kann.

So gehst du/gehen Sie vor:
a.
Ich kläre mit ihm/ihr die Bereitschaft zur Kandidatur und auch, dass die Amtszeit vier Jahre beträgt.

oder

b. Ich schlage dem Wahlausschuss die Person auch ohne Klärung der Bereitschaft zur Kandidatur vor. Dieser übernimmt dann diese Aufgabe. Dazu kann ich beispielsweise den Tippzettel und die Kandidatenbox nutzen, die in den Pfarreien aufgestellt sind.

oder

c. Ich suche mir einen oder mehrere Verbündete und schlage die Person dem Wahlausschuss gleich offiziell vor mittels Formular Nr. 3

Hinweis: Oft reicht es, wenn der Wahlausschuss den Namen meines/r potentiellen Kandidaten/in kennt, er kümmert sich in der Regel um alles Weitere, jedoch sollte die Kandidatur dem Wahlausschuss spätestens im Dezember 2017 (Frist 14. Januar 2018) vorliegen.

[Text entnommen aus der Jugendkampagne der BDKJ "Mehr junges Gemüse]

Entdecken. Entfalten. Entwickeln.

Jede und jeder hat ganz eigene Fähigkeiten! Neben den über 9.000 Personen als gewählte Pfarrgemeinderäte engagieren sich über 110.000 Personen in verschiedenen Funktionen und Diensten – von den Lektoren, Kommunionhelfern, Kommunionmütter/vätern, Firmhelfern, Leitern von Bibelkreisen bis hin zu Wortgottesdiensthelfern, von der Nachbarschaftshilfe und den Besuchsdiensten bis hin zur Eine-Welt-Arbeit, vom Ministrantendienst und Kirchenchor bis hin zum Engagement in den Verbänden und in der Kirchenverwaltung. Es waren zu keiner Zeit so viele wie derzeit.

Ehrenamtliche zu gewinnen ist auch die große Herausforderung für die Pfarrgemeinderats- und Kirchenverwaltungswahlen 2018. Deswegen das Motto: "Du bist Christ. Mach was draus." In der Diözese Essen wurde ein Video entwickelt und umgesetzt, das von den Optionen „entdecken“ – „entfalten“ und „entwickeln“ ausgeht.