Virtuelles Bildungsprogramm zur Korbinianswoche Rund um das Motto gestärkt.weiter.gehen

 

Über Gott kann ich gut reden! Jugend und Glaube in einer Zeit der Veränderung

Fortbildung für Religionslehrerinnen und Religionslehrer und alle Interessierten, die mit Jugendlichen arbeiten

Corona hat, wie in einem Brennglas, die Probleme unserer Gesellschaft und Kirche gezeigt. Traditionsabbruch und Glaubenswandel sind in vollem Gange, was Religionslehrkräfte schon seit langem wissen.
Jugendliche haben eine ganz andere Füllung unserer gewohnten religiösen Sprache und Semantik. Sie kommen mit eigenen Vorstellungen und Weltanschauungen in den Unterricht, die für sie gleich wahr sind wie die theologischen Konzepte. Der Religionsunterricht und kirchliche Jugendarbeit bieten die Chance, mit Jugendlichen darüber ins Gespräch zu kommen.
Der Dozent, Prof. Tobias Faix, forscht seit Jahren über das Glaubensleben von Jugendlichen: In Collagen, Interviews und Fragebögen lässt er sie immer wieder zu Wort kommen und fragt nach den Konsequenzen für die Arbeit mit jungen Menschen heute.
In einem ersten Teil wird er die großen Megatrends und die Ergebnisse seiner Forschung zum Glauben Jugendlicher aufzeigen. Daran schließen sich Thesen für die Arbeit im Religionsunterricht bzw. in der kirchlichen Jugendarbeit an, die anschließend in Break-out-Rooms diskutiert werden. Eine Abschlussdiskussion gibt die Möglichkeit, mit dem Dozenten kritisch weiter zu fragen.

Montag, 15. November 2021, 14.30 Uhr bis 17 Uhr, online per Zoom, kostenfrei
Zur Anmeldung
 

gestärkt.weiter.gehen - Über die Bedeutung von spiritueller Resilienz heute

In dieser Welt voller Krisen und Wandel ist Resilienz mehr denn je gefragt. Resilienz als Fähigkeit, diese Krisen zu meistern, kann erlernt werden. Auch Religion und Glaube sind hier wichtige Ressourcen, wenn sie sich als Kräfte erweisen, die zu einer kritischen Haltung der Zuversicht motivieren, die Zuwendung zu anderen Menschen fördern und Angst relativieren.
Sr. Emmanuela Kohlhaas OSB wird an diesem Abend konkret aufzeigen, wie sich spirituelle Resilienz verstehen und fördern lässt, um in all den Krisen der Welt und des Lebens, gestärkt weitergehen zu können.

Dienstag, 16. November 2021, 19.30 Uhr, online per Zoom, kostenfrei
Zur Anmeldung
 

Verlasst das Schneckenhaus - Eine Ermutigung

Es braucht heute einen Glauben, der mutig bei den Menschen ist und zusammen mit ihnen den Weg in die Zukunft sucht – gerade in Krisenzeiten wie der aktuellen, davon ist Pater Martin Werlen überzeugt.
Immer wieder analysiert er treffsicher die aktuelle Situation von Kirche. Er fordert dazu auf, dass die Kirche ihr Schneckenhaus verlassen und sich auf den Weg zu den Menschen begeben muss. Gerade von den Ausgetretenen kann sie lernen, was diese suchen und was ihnen wichtig ist. Pater Martin ermutigt zur katholischen Weite und Offenheit, die entdecken lässt, was Glaube heißt und welch großes Geschenk er ist – und dass wir um ihn keine Angst haben müssen, sondern ihn einfach leben dürfen, mitten unter den Menschen.

Mit Pater Martin Werlen OSB, Propst von St. Gerold in der Schweiz
Mittwoch, 17. November 2021, 19:30 Uhr, online per Zoom, kostenfrei
Zur Anmeldung